Tatort Münster: Ein Stadtrundgang der besonderen Art

Tatort MünsterElisabeth Oenning liebt ihre Heimatstadt – das spüre ich vom ersten Moment an. Und sie hat sichtbar Spaß daran, auch die skurrilen Schauplätze in Münster humorvoll zu präsentieren. “Tatort Münster” ist für Sie ein Thema voller Leidenschaft: Elisabeth Oenning arbeitet als Stadtführerin der besonderen Art. Ihre Jutetasche ist ein echter Hingucker und birgt eine Fülle von kriminalistischen Requisiten. Spektakuläre Fälle, dramatische Morde und natürlich auch Szenenfotos aus dem beliebten ARD-Krimi.

Thiel und Boerne – das perfekte Krimi-Duo

Tatort Münster blog3Ich selbst bin seit Jahren ein großer Fan von Kriminalhauptkommissar Frank Thiel und Rechtsmediziner Professor Dr. Karl-Friedrich Boerne, die beiden Figuren bieten eine geniale Kombination aus schwarzem Humor und  regionalem Panoptikum. Auch die Nebenrollen sind erstklassig besetzt: Die charmant-freche Assistentin Alberich und der schnodderiche Vater, ein Alt-68er.

Wer bitteschön hatte die geniale Idee, die Staatsanwälte  mit der großartigen Mechthild Großmann zu besetzen, die sehr überzeugend auch eine Puffmutter spielen könnte? Mit diesen inneren Bildern vor Augen macht Münster als “Tatort”-Stadtrundgang eine gute Figur. Ich freue mich schon auf die nächste Folge, die im Frühjahr ausgestrahlt wird.

Die höchste Fahrrad-Diebstahlsquote der Republik

Tatort Münster Elisabeth Oenning erzählt die wahre Geschichte eines lokalen Mörders, der eigens zum Abtransport der Leiche einen Teppich kaufte, um beides dann unbemerkt auf einer Schubkarre quer durch die Innenstadt zu transportieren. Das ist Kino im Kopf. Natürlich kommen auch die eigenen Erfahrungen mit der Kriminalstatistik zum Tragen, schließlich zählt Münster zu den Städten mit der höchsten Diebstahlsquote von Fahrrädern: Sie wurde selbst bereits sieben Mal beklaut.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>