Personal Branding

Social Media Knigge für Facebook

Social Media Knigge für Facebook

Quelle: 1000 Words / Shutterstock.com

Nach meiner Erfahrung übernehmen die neuen sozialen Netzwerke Xing, Facebook und Linkin für den postmodernen Menschen die Funktion der Dorflinde, unter der sich früher die Bewohner zum täglichen Austausch getroffen haben.

Für den Deutschen Knigge Rat habe ich ein 12-Punkte-Programm entwickelt,das besonders Neueinsteigern helfen soll.

Starten Sie einen aktiven Dialog

Mein persönlicher Tipp: Wer Xing und Facebook nur als Adressbuch benutzt, kann sich den Einsatz sparen. Wie im realen Leben entsteht ein Dialog nur aus aktivem Zuhören und persönlichen Mitteilungen.

Um die hohe Qualität des Netzwerkes zu erhalten, haben wir im Deutsche Knigge-Rat konkrete Empfehlungen verabschiedet, die den gegenseitigen Respekt fördern. Sie ermöglichen den Benutzern von Social Media diskret mit vertraulichen Informationen umzugehen und einander höflich zu begegnen. Drei Punkte habe ich heute ausgewählt:

  1. Taktvoll ablehnen
    „Sammler und Jäger“ gibt es auch in den sozialen Netzwerken, die möglichst viele Kontakte auf ihrer Liste vereinen. Scheuen Sie sich nicht, unbekannte Personen abzulehnen. Mit einer taktvollen Rückmeldung, dass Sie nur persönlich bekannte Personen als Freunde bestätigen, vermeiden Sie Missverständnisse.
  2. Respektvoll agieren
    Wahren Sie die Formen der Höflichkeit. Auch wenn alle Netzwerk-Partner als „Freunde“ angezeigt werden, kommt ein unvermitteltes Duzen zwischen Geschäftspartnern nicht  stilvoll an.
  3. Nicht zensieren
    Löschen Sie keine unbequemen Einträge auf Ihrer Pinwand. Reagieren Sie stattdessen humorvoll und nicht verbissen. Entscheidend ist nicht der Eintrag, sondern Ihre Reaktion.
Mehr zum Thema gibt es hier

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>