Reisen: Das Schulterzucken von LAN Airlines

www.lan.com

www.lan.com

Der Start mit der südamerikanischen LAN scheint völlig normal zu werden: Ein kurzer Hinweis aus dem Cockpit, dann gibt der Airbus ordentlich Gas, um hochzukommen. Plötzlich bremst der Kapitän unsanft ab. Eine Vollbremsung mitten im Start – das klingt nicht gut. Wir verlassen wieder die Startbahn – parken am Rand. Keine Informationen. Die Flugbegleiter sprechen kein Deutsch, nur Spanisch und ein paar Brocken Englisch. Schulterzucken – niemand weiß, was los ist. Vor mir liegt eine 20 Stundentour – das kann heiter werden.

Bereits vor Jahren bin ich auf dem Flug nach Kanada 24 Stunden am Frankfurter Flughafen gestrandet – ein Tag Hoffen und Bangen – ein nicht endender Nervenkampf, bis es dann doch endlich losging. Ich befürchte, das es uns heute ähnlich gehen kann.

Die Information der Fluggäste gehört nicht zu den Stärken von LAN Airlines. Wir parken auf dem Flugfeld, niemand weiß was, niemand sagt was. Irgendwas stimmt nicht – das ist klar, doch was? Fragezeichen auch der Stewardess, die mir genau gegenüber sitzt. Nervös schaut sie auf die Uhr, versteht auch mein Englisch nicht. Niemand darf aufstehen, es besteht Anschnallpflicht. Babys schreien im Halbdunkel, was ist los? Minuten werden zu Stunden. Dann endlich eine kurze spanische Info aus dem Cockpit: Technische Probleme, wir wissen auch nicht, was das Problem ist. Die englische Kurzfassung: Sicherheit geht vor – wer versteht das nicht.

Endlich dürfen einige aufstehen, es gibt Wasser, auch der Besuch von Toiletten wird erlaubt. Nach gut zwei Stunden im parkenden Flieger kommt die Entwarnung. Die Maschine kann neu aufgetankt werden – dann geht es los. Leider ist das Bord-Entertainment-System in unserer gesamten Sitzreihe defekt. Schulterzucken – Filme gibt es nicht. Nach einem Umsteigen und der Landung komme ich nach 20 Reisestunden endlich an. Doch unser gesamtes Gepäck fehlt – offensichtlich wurde es beim Flugzeugwechsel nicht umgeladen. Erneut überforderte LAN-Mitarbeiter. Stundenlanges Warten vor einem Mini-Counter, Papiere ausfüllen.

Wann das Gepäck kommt weiß niemand. Erneutes Schulterzucken – das kommt mir bekannt vor. Gibt einen Gutschein für Toilettenartikel? Nein, frühestens in 24 Stunden könne man darüber reden – vorher nicht. Mein Resümée nach drei Flügen mit LAN Airlines: Alle waren verspätet, der englische Wortschatz reicht für eine internationale Gesellschaft bei weitem nicht, dazu mangelhafter Service und das berühmte Schulterzucken – schade: Das begeistert mich als Reisenden nicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>