OP-Helden im Film

P1050059Es sind die Helden des Alltags, denen sich Josephine Ruppert voll und ganz verschreibt: Krankenschwestern. OP-Fachkräfte. Ärzte, die nach stundenlanger Belastung erschöpft im Operationssaal zum ersten Mal wieder aufatmen können.

Um ihre Arbeit vorzustellen, bittet sie Rainer Wälde und sein Team, in Ludwigshafen und Ludwigsburg jeweils einen Imagefilm zu drehen. „Ich habe absolutes Vertrauen in Rainer Wäldes Arbeit“, betont die Geschäftsführerin von JR OP-TIMIERT.

Sie weiß, was sie an dem erfahrenen Filmemacher Rainer Wälde hat. Vor allem besitzt er den Weitblick und das Verständnis für das jeweilige Thema. Eine absolute Notwendigkeit, wenn man die wichtige Arbeit von Josephine Ruppert betrachtet: „Rainers strukturierte, ruhige Art und sein hoher Erfahrungsschatz als Journalist und Filmemacher haben mich schnell überzeugt. Ich habe absolutes Vertrauen in seine Arbeit und finde seine Filme toll.“

Zusammen mit Kameramann Andreas Lehmann setzt Rainer Wälde Szene für Szene des Drehbuchs um: Interviews mit den Auszubildenden, dem Chefarzt und dem Akademieleiter, Bilder des Besprechungsraums und des Hybrid-OPs selbst. Wäldes Team wirft sich für den Dreh im OP in sterile Krankenhaus-Schale und filmt den letzten Tag der Ausbildung in detailgetreuem Setting.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>